Energiezentrale Forsthaus

Energiezentrale Forsthaus

Energiezentrale Forsthaus

Energiezentrale Forsthaus

Energiezentrale Forsthaus

Energiezentrale Forsthaus

 
 

Energiezentrale Forsthaus

Die neue Wissensplattform rund um Energie

Erleben Sie eine Führung durch die Energiezentrale Forsthaus, wo Kehricht, regionales Holz und Erdgas zu Strom, Dampf und Fernwärme verwandelt werden. Am interaktiven Stadtmodell im neuen Besucherraum erfahren Sie zudem, wie wir die Energiewende gemeinsam schaffen.

Das Wichtigste in Kürze

Dauer

90 Minuten

Gruppengrösse

mind. 10 Personen

Mindestalter

10 Jahre

Infrastruktur

Rundgang ist nicht rollstuhlgängig. Raum für Apéro vorhanden.

Kosten

Die Preise verstehen sich pro Person.

KINDER & JUGENDLICHE

kostenlos bis 16 Jahre (in Begleitung von Erwachsenen) sowie für Schulklassen aus dem Kanton Bern bis Maturstufe

ERWACHSENE

CHF 15.00 pro Person (inkl. MwSt)

Reservationsanfrage

ewb.ch/fuehrungen

031 321 96 90 (Mo-Fr 09:00-12:00 / 13:00-16:00)

rlbnsnrgwbch 

Kontext / Hintergrund

Die Energiezentrale Forsthaus verwandelt als hocheffizientes Gesamtsystem Kehricht, regionales Holz und Erdgas zu Strom, Dampf und Fernwärme. Sie trägt wesentlich dazu bei, dass Energie Wasser Bern den Entscheid des Berner Stimmvolks umsetzt und bis 2039 aus der Kernenergie aussteigen kann. 

Die Anlage, die einem riesigen Schiff aus Beton gleicht, erfüllt die Ziele der Energiestrategien der Stadt und des Kantons Bern. Sie nutzt zu einem beträchtlichen Teil erneuerbare Ressourcen und produziert daraus lokal Energie: Rund einen Drittel des Stadtberner Strombedarfs und zwölf Prozent des Wärmebedarfs. Durch die Zentrale kann Energie Wasser Bern zudem flexibel auf die Bedürfnisse des Markts reagieren und ist noch unabhängiger von anderen Stromlieferanten geworden.

Details zur Anlage

Die Energiezentrale Forsthaus ist eine Schweizer Premiere: Die Kehrichtverwertungsanlage (KVA) wird mit einem Holzheizkraftwerk (HHKW) und einem Gas-und-Dampf-Kombikraftwerk (GuD) kombiniert. Dank dieses Zusammenspiels lässt sich die gesamte Anlage flexibel betreiben. Je nach Jahreszeit und Nachfrage der Kundinnen und Kunden kann Energie Wasser Bern aus Kehricht, Holz und Erdgas mehr Fernwärme oder mehr Strom produzieren.

Besondere Hinweise

  • Gutes Schuhwerk (Turnschuhe, Wanderschuhe oder geschlossene Schuhe) ist Voraussetzung für die Besichtigung.
  • Für Personen, die schlecht zu Fuss und körperlich nicht „zwäg“ sind, einen Rollstuhl benötigen oder schlecht Treppen steigen können, ist die Führung durch die Anlage leider nicht geeignet. Bitte melden Sie sich diesbezüglich vorgängig bei uns.
  • Energie Wasser Bern ist berechtigt das Programm anzupassen.
  • Sie betreten die Anlage Energiezentrale Forsthaus auf eigenes Risiko. Die Versicherung ist Sache des Teilnehmenden.
  • Das Tragen eines Bauhelms und einer Warnweste sind auf dem Rundgang durch die Anlage Pflicht (werden von ewb zur Verfügung gestellt).

Lageplan und Anfahrt

Adresse

Energiezentrale Forsthaus
Murtenstrasse 100
3008 Bern

Anfahrt mit dem öffentlichem Verkehr

Bitte reisen Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln an. Es stehen keine Parkplätze zur Verfügung. 
Die Energiezentrale Forsthaus erreichen Sie in 12 Minuten vom Hauptbahnhof Bern mit dem Postauto 101, Haltestelle "Forsthaus".
 

Diese Veranstaltung wird ermöglicht durch:

Energie Wasser Bern

 

Unsere Partner

energie schweiz
ebl
iwb
gazenergie von GVM AG
WWZ
Lorzenstromfonds
SWG
Aare Energie AG
Hardwasser AG
Alpiq
groupe e
EKS
IBC
ewb
WWF

Kontakt

Haben Sie eine Frage? Wir helfen Ihnen gerne weiter. Kontaktieren Sie uns!

Energie Zukunft Schweiz
Viaduktstrasse 8
CH-4051 Basel
T +41 61 500 18 70
info(at)linie-e.ch

Energie Zukunft Schweiz

Seit über 10 Jahren engagieren wir uns für eine nachhaltige Energiezukunft und begeistern mit frischen Ideen und starken Dienstleistungen unsere Kunden.

Energie Zukunft Schweiz ist Ihr Partner für innovative Lösungen einer zukunftsorientierten Energiewelt.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie regelmässig Neuigkeiten über die spannenden Aktivitäten der Linie-e.

 
go to top